HERZLICH WILLKOMMEN AUF DER HOMEPAGE DER STAATLICHEN ARTISTENSCHULE BERLIN!


Die Schule ermöglicht ihren Schülerinnen und Schülern eine 9jährige professionelle Ausbildung mit dem Abschluss "Staatlich geprüfte/r Artist/in" in Verbindung mit verschiedenen Modellen schulischer Bildung einschließlich des Abiturs. Die Ausbildung steht sportlich und artistisch besonders talentierten Schülerinnen und Schülern ab dem 5. Schuljahr offen. Voraussetzung für die Aufnahme in die Schule ist das Bestehen einer Aufnahmeprüfung. Die nächsten Termine für Eignungstests und Aufnahmeprüfung finden Sie auf der Seite Termine.

Ausbildungswege:

Doppelqualifikation

in 9-jähriger professioneller Artistenausbildung mit integrierter schulischer Bildung

5. + 6. Klasse

1. und 2. Ausbildungsjahr - Bildung der Voraussetzungen für die Grundausbildung: Kraft, Koordination, Beweglichkeit, Ausdauer, Akrobatik, künstlerische Gymnastik und Tanz

7. + 8. Klasse

3. und 4. Ausbildungsjahr - Grundausbildung (Akrobatik, Jonglage, Trapez, Drahtseil, Äquilibristik, Gruppendarbietung) mit Integrierter Sekundarschule

9. + 10. Klasse

5. und 6. Ausbildungsjahr - Vorspezialisierung mit Integrierter Sekundarschule

11. - 13. Klasse

7. bis 9. Ausbildungsjahr oder für Seiteneinsteiger 1. bis 3. Ausbildungsjahr – Spezialisierung in der Fachausbildung Berufsfachschule mit schulischer Abschlussprüfung und Berufsabschluss als „Staatlich geprüfte Artistin/geprüfter Artist“

oder

11.-13. Klasse

Berufsfachschule mit schulischer Abschlussprüfung und Berufsabschluss als
 „Staatlich geprüfte Artistin/geprüfter Artist“

Informationen zu Ausbildung, Eignungstests und Aufnahmeprüfungen sind telefonisch bei Jutta Mücke (Tel. 030 - 40 57 79 70) erhältlich.


Aktuelles     
Letzte Aktualisierung: 16. Januar 2017

"showcases" 1/2017 - Neues über Tim & Luzie

Seit ihrem Schulstart im Jahr 2011 begleitet das memo-media-Magazin nun schon das fünfte Mal Tim & Luzie durch ihren ganz besonderen Schulalltag an der Staatlichen Artistenschule Berlin.

 


>>Click hier: www.showcases@memo-media.de

>>Click hier: Zum Artikel als PDF-Datei


NEU: "CHAMÄLEON meets Artistenschule“ wird ein grandioser Abend mit ganz viel Zirkusspaß. Nicht verpassen!

Show der
Staatlichen Artistenschule Berlin
im
CHAMÄLEON - new circus berlin:

10. Oktober 2016, 20 Uhr

>>Tickets:www.chamaeleonberlin.com


Stellenausschreibung Kennzahl I E - 100/2016: Lehrkraft für Artistik

Arbeitsgebiet:
Ausbildung von Artistinnen und Artisten innerhalb einer neunjährigen Schul- und Berufsausbildung von den sportbetonten Artistenvorklassen über die Grundausbildung in den Fächern Akrobatik, Äquilibristik, Drahtseil, Trapez und Jonglage bis zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung als staatlich geprüfte Artistin / staatlich geprüfter Artist. Die Einstellung erfolgt zum nächst möglichen Zeitpunkt.

>> Click hier: Zum vollständigen Text der Stellenausschreibung.

Bewerbungsschluss: 7. Oktober 2016


"showcases" 1/2016 - Der Artistenschule-Report Teil 4

Das memo-media-Magazin „showcases“ begleitet seit nunmehr vier Jahren Luzie und Tim durch ihren ganz besonderen Schulalltag an der Staatlichen Artistenschule Berlin.
Die showcases Reportage
 „Doch das Herz muss dabei sein“ könnt ihr jetzt hier als PDF downloaden: oder ihr bestellt das Magazin bei:
 >>Click hier: www.showcases@memo-media.de

>>Click hier: Zum Artikel als PDF-Datei!

 

Stellenausschreibung Erzieher/innen

Für das Internat und den Ganztagsbetrieb unserer Schule haben wir die Möglichkeit, in absehbarer Zeit Neueinstellungen für Erzieher/innen vornehmen zu können. Anfragen und Bewerbungen richten Sie bitte an unsere Internatsleiterin,

Susanne Otto-Günther.
sotto@ballettschule-berlin.de
oder
Telefon 030 - 40577940/41 oder 015116254016.


"Berliner Morgenpost" Ausgabe 8/11/2015 – „Ausbildung für Akrobaten“

Ein Artikel über die Ausbildung an der Staatlichen Ballettschule Berlin und Schule für Artistik erschien letzte Woche in der Beilage „Karriere“ der
Berliner Morgenpost. Kirsten Niemann besuchte unsere Schule und sprach mit Ronald Wendorf, dem Künstlerischen Leiter der Fachrichtung Bühnentanz.



>>Click hier: Zum Artikel als PDF-Datei!

 

"showcases" Ausgabe 4/2015 – „Ein Quereinsteiger am Chinesischen Mast“

Das Portrait des Sprungbrettpreisträgers 2015
Sebastian Stamm, der die Sprungbrett-Jury durch seine spektakuläre Art am Chinesischen Mast überzeugte und dessen Motto lautet: „Es gibt keine Grenzen!“,
könnt ihr jetzt hier als PDF downloaden.

 

 


>>Click hier: Zum Artikel als PDF-Datei!

 

Die Staatliche Artistenschule Berlin sucht motivierte und engagierte Workshop-LeiterInnen

Gesucht werden artistische Fachkräfte, die Lust haben, für Schülerinnen und Schüler ab der 5. Jahrgangsstufe artistische Workshops anzubieten, die mit ihrer Arbeit und ihrer Persönlichkeit begeistern und ihr Wissen und Können gern weitergeben möchten.

Die Workshop-Leiterinnen und -leiter haben die Möglichkeit
• die Rolle des Lehrenden zu erproben
• Wissen weiterzugeben
• didaktische und methodische Möglichkeiten zu erproben.

Melden Sie sich, wenn es Ihnen Freude bereitet, Kinder und Jugendliche auf ihrem
Bildungsweg zur/zum „Staatlich geprüften Artistin/Artisten“ zu begleiten und sie zu künstlerischen Persönlichkeiten zu erziehen. Bei Interesse oder Rückfragen steht der Künstlerische Leiter Herr Ronald Wendorf zur Verfügung
per E-Mail rwendorf@artistenschule-berlin.de oder telefonisch unter 030-40 57 79 30.


Aufruf an die Absolventen der Staatlichen Artistenschule Berlin!o:p>

Seit vielen Jahren veröffentlichen wir auf der Website unserer Schule die Namen und Kontaktdaten der einzelnen Absolventen-Jahrgänge. Viele Veranstalter greifen gern auf diese Angaben zurück, um sich einen schnellen Überblick verschaffen zu können. Mehrere Angaben sind aber nicht mehr aktuell.
Wir bitten Euch, Eure Angaben zu überprüfen und gegebenenfalls zu aktualisieren.

Meldet Euch unter: info@artistenschule–berlin.de

 

Absolventenshow „Grammophobia“

Foto: Jule Felice Frommelt

Seit Wochen, ja Monaten probt der diesjährige Absolventenjahrgang an seiner Show „Grammophobia“ mit der sie zur
Abschlussprüfung am Donnerstag, dem 25. Juni 2015 antreten.

Bereits am 23. und 24. Juni können jeweils um 15.00 Uhr in öffentlichen Proben die Ergebnisse der Ausbildung von interessiertem Publikum bestaunt werden.

Ort: Artistenhalle
Eingang: Hosemannstraße
Berlin-Prenzlauer Berg,
Nähe S-Bhf. Greifswalder Straße oder Tram M4 (Haltestelle Thomas-Mann-Straße)

„Grammophobia“ präsentiert die außergewöhnliche Körperkunst elf junger Artistinnen und Artisten als überraschendes Zirkus-Theater voller Witz und poetischer Bilder.

Am 7. Juli zeigen die Absolventen ihre Show um 20.00 Uhr im Wintergarten Varieté Berlin. Anschließend gehen sie damit bis September 2015 auf eine bundesweite Tournee. Gespielt werden 39 Vorstellungen in 27 Städten.

Für die Veranstaltung im Wintergarten Varieté gibt es nur noch wenige Restkarten. Zu sehen ist die Show aber auch in einer der vielen Veranstaltungsorte.

Karten unter: Tel. 030/588 433
>>Click hier zum Wintergarten Varieté:
 
Potsdamer Str. 96, 10785 Berlin-Tiergarten

 

Mehr Informationen:
>>Click hier: www.absolventenshow.de


WEISSENSEER PARKFEST 2015
Gemeinsame Gala der Fachbereiche Artistik und Bühnentanz auf der Freilichtbühne Weißensee am 10. Juli 2015

Am 10. Juli 2015 um 19:30 Uhr findet auf der Freilichtbühne Weißensee die gemeinsame Gala der Fachbereiche Artistik und Bühnentanz statt.

Der Fachbereich Artistik zeigt Ausschnitte der Show der Klasse A7  „Déjà-vu“. Diese Show läuft in diesem Jahr regelmäßig  in den  "Tropical Islands".

Der Fachbereich Ballett präsentiert Ausschnitte aus dem Ballett „Le Corsaire“ (Traumbild, Elfen, Grand Pas de deux), sowie die modernen Choreografien "Burn Out colours"  von Jean-Hugues Assohoto mit der B3 und "Rock My Soul" von Kelvin Hardy mit der B4. Im Programm sind  "Vier kleine Schwäne",
 "Der Sterbender Schwan" und "Boogie Boys" in einer Choreografie von Prof. Henry Will.

>>Click hier: Karten


"showcases" 2/2015 – World Food“

Das Portrait des Sprungbrettpreisträgers 2014 Mario Espaniol, einem internationalen Handstand-Equlibristen mit einzigartiger Körperbeherrschung, könnt ihr jetzt hier als PDF downloaden.



Click hier: Zum Artikel(Dateigröße: 3MB)


oder ihr bestellt das Magazin bei
www.memo-media.de/showcases

 

Schule mit Trampolin

heißt ein Beitrag in der März-Ausgabe der SPATZENPOST.

In der Serie „Schule anders” berichtet hier Fiona aus der Klasse A1 über ihren Schulalltag an der Staatlichen Artistenschule Berlin.

Die österreichische Schülerzeitschrift SPATZENPOST richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 2. Schulstufe.

Den Artikel „Schule mit Trampolin“ könnt ihr jetzt hier als PDF downloaden:


Click hier: Zum Artikel

 

Ronald Wendorf - Berufung in die Festival-Jury beim 36. Weltfestival des Zirkus von Morgen - 29. Januar bis 1. Februar 2015 in Paris

Jedes Jahr lädt das renommierte Zirkusfestival „Festival Mondial du Cirque de Demain“ Künstler aus aller Welt zu einem internationalen Wettbewerb in den Pariser Cirque Phénix ein. Es gilt als eines der wichtigsten Artistenfestivals überhaupt und stellt ein absolutes Muss für jeden Artisten dar.

Das Festival versteht sich als Fenster zur Welt und zeigt das Beste, was Akrobaten, Drahtseilartisten, Clowns, Jongleure und Trapezkünstler Jahr für Jahr an neuen Talenten hervorbringen.

 Unter dem Vorsitz von Line Giasson vom Cirque du Soleil beurteilt eine 10köpfige internationale Jury technische Leistung, Virtuosität und den Erfindungsreichtum, aber auch die Wirkung und künstlerische Qualität der Darbietungen.

 Ronald Wendorf, unser Künstlerischer Leiter wurde nun in diese hochkarätige, Jury berufen. Einfach wird es nicht, meint er, aber er fühlt sich geehrt. War er doch in seiner aktiven Laufbahn als Artist auf verschiedenen internationalen Wettbewerben vertreten und konnte selbst vor einigen Jahren auf diesem bedeutsamen Festival eine Medaille gewinnen.

 Die Auszeichnungen, die auf diesem Artistenfestival vergeben werden sind gleichzusetzen mit dem Oscar in der Filmbranche. Wir sind stolz darauf, dass Ronald Wendorf mit dabei sein wird.





Internationales Zirkusfestival "Goldener Karl 2015" 23. bis 26. Januar 2015

Mit dabei sind in diesem Jahr unsere Artistenschüler Saleh Yazdani und Adam Harwig. Aber auch Ronald Wendorf, unser Künstlerischer Leiter wurde wieder in die international besetzte, fachkundige Jury berufen.

 Jedes Jahr im Januar versammelt sich im Rigaer Zirkus eine erlesene Künstlerschar. Eine Auswahl internationaler Top-Artisten wird in bekannter Manier um den „Goldenen Karl 2015 kämpfen”.
Der Rigaer Zirkus, der mit seinem 125jährigen Bestehen zu einem der ältesten Zirkusse Europas gehört, richtet das Internationale Zirkusfestival „Goldener Karl 2015” aus. Sowohl Kinder als auch Erwachsene können sich mit ihren Darbietungen beteiligen, um gleichberechtigt um Preise in verschiedenen Zirkuskategorien wettzueifern.

Saleh zeigt eine außergewöhnliche Handstand-Performance, in der er in einer Kombination aus Kraft und Eleganz sein eigenes Gleichgewicht auf einem besonderen Requisit findet.
Adam begeisterte schon oft das Publikum mit seiner Diabolo-Show, in der er Tricks von höchstem Schwierigkeitsgrad zeigt.

Wir wünschen Adam und Saleh viel Erfolg und natürlich ein herzliches Toi, Toi, Toi!!!




 

"Eltern Family" 1/2015 - AM TRAPEZ ZUM ABI.

Um für die Zeitschrift ELTERN FAMILY eine Reportage über die Staatliche Artistenschule Berlin zu schreiben, besuchte uns die Journalistin Xenia Frenkel gleich zu Beginn des neuen Schuljahres.
Das 1. Ausbildungsjahr stand bei ihr im besonderen Focus.

Den Artikel „Am Trapez zum Abi“ könnt ihr jetzt hier als PDF downloaden:


Click hier: Zum Artikel



"showcases" 1/2015 - GESCHÜTTELT, NICHT GERÜHRT.

Das Portrait der Sonder-Sprungbrettpreisträgerin 2014 Josefine Zintel, oder kurz Fine, eine leidenschaftliche Trapezartistin, könnt ihr jetzt hier als PDF downloaden:



Click hier: Zum Artikel


oder ihr bestellt das Magazin bei
showcases@memo-media.de


Programmhinweis: „Klein gegen Groß – das unglaubliche Duell“

Am Samstag, den 18. Oktober wird um 20:15 Uhr in der ARD diese beliebte Spielshow mit Kai Pflaume ausgestrahlt. Mit dabei ist auch Chantal Bachmann, unsere Artistenschülerin im 5. Ausbildungsjahr.

Chantal kommt ursprünglich aus Ammerzwil in der Schweiz. Ihr großes Talent ist der Handstand – sie kann sogar auf den Händen laufen. Bei „Klein gegen Groß“ fordert sie Artistik-Allrounder Robert Maaser zum großen Handstandlauf-Duell heraus, bei dem eine Leiter mit 13% Steigung auf den Händen hinaufgelaufen werden muss. Der 13fache Weltmeister im Rhönrad-Turnen beherrscht viele Sportarten und hat eine enorme Kraft, Ausdauer und Körperspannung.
Wer wird schneller die 10 Meter lange Leiter auf den Händen hinaufsteigen?

Im Einspielfilm über die Stippvisite Kai Pflaumes an unserer Schule wird Chatals Tagesprogramm in der besonderen Schulform der Staatlichen Artistenschule Berlin ausführlich vorgestellt.

Wir wünschen natürlich Chantal viel Erfolg und drücken alle die Daumen!

 




"showcases" 4/2014 - GANZ SCHÖN TAFF

Seit drei Jahren begleitet das memo-media-Magazin „showcases“ drei Schülerinnen und Schüler durch ihren ganz besonderen Schulalltag an der Staatlichen Artistenschule Berlin.

Die showcases Reportage „GANZ SCHÖN TAFF“ könnt ihr jetzt hier als PDF downloaden:


Click hier: Zum Artikel


oder ihr bestellt das Magazin bei
showcases@memo-media.de

 

"Berlin - Das Hauptstadtmagazin" Ausgabe 2/Sommer2014 –
KOPFÜBER IN DIE WELTKLASSE

Auch das Berlin-Hauptstadtmagazin brachte kürzlich einen Artikel zur diesjährigen Absolventenshow ARTEFEX heraus.
Hier schreibt Sophia Lindt über die Möglichekeiten, die die Schule für Artistik bietet und natürlich auch über die atemberaubende Absolventenschow am kommenden Dienstag.

Click hier: Zum Artikel

Karten für den 23.09.2014 um 20 Uhr gibt es kaum noch!
Klicken Sie einfach auf das folgende Wintergarten-Logo, um sich noch die letzten Karten zu sichern:


"Circus-Zeitung" 8/2014 – 10 JUNGE ARTISTEN ABZUHOLEN

In der 8. Ausgabe 2014 der "Cicus-Zeitung“ erschien ein interessanter Artikel über die diesjährige Absolventenshow ARTEFEX.
Helmut Grosscurth schreibt über die 10 jungen Artisten, die am Dienstag, 23.09.2014, um 20 Uhr ihren großen finalen Auftritt im Wintergarten-Varieté haben werden.








Click hier: Zum Artikel


Unsere neue "A1", - herzlich willkommen im neuen Schuljahr 2014/15!

Unsere neue Klasse der Artisten (A1) mit 11 Mädchen und einem Jungen, - Klassenlehrerin Frau Giese und Hauptfachlehrer "Artistik" Herr Schnor.


Absolventen- Show „ARTEFEX“
am Dienstag, dem 10. Juni 2014 um 20.00 Uhr
im Wintergarten Varieté Berlin, Potsdamer Str. 96

Absolventen- Show „ARTEFEX“.am Dienstag, dem 10. Juni 2014 um 20.00 Uhr im Wintergarten Varieté Berlin Potsdamer Str. 96 Wie jedes Jahr präsentieren die Akteure ihre artistischen Darbietungen, mit denen sie ihre Abschlussprüfung als „Staatlich geprüfte Artistin/geprüfter Artist“ bestanden haben, bei der feierlichen Absolventen-Gala im Wintergarten Varieté einer breiten Öffentlichkeit. Voller Spielfreude begeben sich 10 junge Menschen auf eine artistische Reise.

Foto: Katja Renner

Je fünf junge Frauen und Männer, die jahrelang in den unterschiedlichsten zirzensischen Techniken ausgebildet wurden, entdecken sich selbst an einem Ort, an dem alles möglich erscheint. Sie versuchen in einer materiellen Welt ihre Emotionen zu erfassen und ihnen Ausdruck zu verleihen – als Mensch und als Künstler. Lassen Sie sich mitreißen von der neuen Show des Absolventen-Jahrgangs 2014, die wie auch schon im Vorjahr von Regisseur Maximilian Rambaek gemeinsam mit den Artisten erarbeitet wurde.

>>Click hier: Zum Trailer auf Youtube

Karten unter: Tel. 030/588 433
>>Click hier zum Wintergarten Varieté:
 
Potsdamer Str. 96, 10785 Berlin-Tiergarten

 

Mehr Informationen:
>>Click hier: www.absolventenshow.de


Staunen, weinen, brüllen ...
Aus dem Leben des Herrn Kompositeur Giacomo Meyerbeer
Einladung zur musikalischen Buchvorstellung
"Camacho und das ängstliche Genie" von Thomas Kliche am 3. Juni 2014

Spitzentanz, Gasbeleuchtung oder doppeltes Orchester, in einer Zeit politischer und technischer Revolutionen schuf er Europas erste Blockbuster. Eine Ausstellung in der Staatlichen Ballettschule und Schule für Artistik gibt Einblicke in das Leben des Mannes, der Heinrich Heine und Richard Wagner finanziell und künstlerisch unter die Arme griff. Von dem Goethe sich wünschte, dass er seine Gedichte vertonen würde. Giacomo Meyerbeer, ein deutscher Jude, der die Pariser Oper leitete und triumphal an allen wichtigen Opernhäusern Europas gefeiert wurde. Vor 150 Jahren starb Giacomo Meyerbeer, der Meister der Grand Opéra.

Einladung zur musikalischen Buchvorstellung
"Camacho und das ängstliche Genie" von Thomas Kliche

am 3. Juni 2014 um 19.30 Uhr

anlässlich der Ausstellung über Giacomo Meyerbeer (1791-1864)

in der Staatlichen Ballettschule Berlin und Schule für Artistik

Exklusiv werden Andrea Chudak und Rainer Killius (Klavier) den Abend mit Liedern von G. Meyerbeer begleiten.

Gestaltung: Marcel Kröner

Weitere Informationen zum Thema:
>>Click hier: DIE ZEIT - Artikel von Volker Hagedorn
>>Click hier: Kulturradio rbb - Artikel zum Jubiläum im Kulturkalender
>>Click hier: Kulturradio rbb - Hinweis zur Veranstalung im Kulturkalender


ZEITUNGSARTIKEL – DER ARTIST

Am 8. Februar 2014 erschien in der Zeitung „Main-Post“  ein interessanter Artikel über unseren Schüler Moritz Haase, der zurzeit das 8. Ausbildungsjahr an der Staatlichen Artistenschule Berlin besucht.
Die Reporterin Lena Berger von der Main-Post besuchte Moritz, der gebürtig aus Karlstadt in Bayern kommt und begleitete ihn bei seinem Alltag als Artistenschüler.








Click hier: Zum Artikel


Es war noch nicht ganz Monte Carlo ...
Junge Artistinnen und Artisten der A1 und A 2 beim schulinternen Wettbewerb

Auf Grund des erfolgreichen schulinternen Wettbewerbs im Vorjahr, hatten sich das erste und zweite Ausbildungsjahr am 8. Februar zu einem klasseninternen Wettbewerb verabredet.

Eltern, Lehrerinnen und Lehrer und wurden eingeladen und mit einer eigenen Choreografie gingen die Mädchen und Jungen ins Rennen.

Und das war für die Zuschauer wirklich beeindruckend!

Vor kurzem noch bangten die Eltern um die Aufnahme ihrer Kinder in diese tolle Schule und nun zeigten sie in einer beeindruckenden Show ihr Können!

Pro Jahrgang gab es jeweils eine Siegerehrung vom 1. bis zum 3. Platz, ein Blümchen und eine Teilnehmerurkunde für die, die es noch nicht aufs Treppchen geschafft hatten.

Aber das war an diesem Tag gar nicht die Hauptsache. Man war dabei, spürte das Herzklopfen und genoss den Auftritt vor einem mitfieberndem Publikum in der überfüllten Artistenhalle.

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern an dieser Stelle herzlichen Glückwunsch
und ein großes Dankeschön an alle, die diesen Tag möglich gemacht haben.


Unsere Gold-Jungs sind wieder da!!!

Gemeinsam mit Ronald Wendorf, dem künstlerischen Leiter der Fachrichtung Artistik, flogen Vu Toan Le und Milu Chuh (Artistenschüler im vorletzten Ausbildungsjahr) in der vergangenen Woche zum 4. Internationalen Zirkus Festival „Goldener Karl 2014“ nach Riga, wo sich die Besten der Besten versammelten.

Die Einladung dazu hatten sie neben der Silbermedaille beim VII. Internationalen Festival "The Future of Circus - 2013" im November im ukrainischen Luhansk gewonnen.

Nun sind sie zurück mit der Goldmedaille im Gepäck!!!

Vom 24. bis zum 26. Januar nahmen 30 verschie-

dene professionelle Darbietungen aus 13 Nationen am Festival teil. Sie präsentierten sich vor einer international besetzten fachkundigen Jury, in die auch Ronald Wendorf berufen war.

Neben Proben und Vorbereitungen für den großen Auftritt bei frostigen Temperaturen um die -18°C gab es auch ein Kulturprogramm inklusive Sightseeing und viele Begegnungen zwischen den Artisten aus aller Welt.

Milu und Vu Toan konnten die Jury mit ihrer exzellenten Show am Chinesischen Mast eindeutig überzeugen. Die Goldtrophäe wurde ihnen auf der glanzvollen Preisträger-Gala am Sonntag überreicht.


Vu Toan Le und Milu Chuh gewinnen eine Silbermedaille beim VII. Internationalen Festival "The Future of Circus - 2013" in Luhansk

Am 3. November 2013 ist das VII. Internationale Zirkus-Festival in Luhansk (Ukraine) mit einer glanzvollen Abschlussgala zu Ende gegangen.

Es war eine unglaubliche Zeit mit Top Artisten aus aller Welt, einer hochkarätig besetzten Jury und einem fantastischen Publikum. Vu Toan Le und Milu Chuh wurden für ihre exzellente Show am Mast, in der sie mit Perfektion und Körperbeherrschung in der Senkrechten agieren, mit der Silbermedaille ausgezeichnet.

Außerdem erhielten sie als Sonderpreis von Lolita Lipinski, der künstlerischen Leiterin des Rigaer Zirkus, eine Einladung zum Internationalen Zirkusfestival "Goldener Karl 2014" im Januar nach Riga.

Herzlichen Glückwunsch!!!


Preisträger des 6. Sprungbrett-Nachwuchspreises: Andalousi "Loui" Elakel

Andalousi "Loui" Elakel ist in diesem Jahr zum Preisträger des 6. Sprungbrett-Nachwuchspreises gekürt worden. Mit diesem Preis zollt die Jury aus Andrea Wittwer von der ZAV Künstlervermittlung, Holger Thiemann, Projektleiter der Internationalen Kulturbörse Freiburg und Kerstin Meisner, Herausgeberin von showcases, den Leistungen der Absolventen der Staatlichen Artistenschule Berlin ihren Respekt.




Click hier: Zum Artikel in (PDF-Datei 4 MB)

Foto des Artisten Andalousi

Neue Absolventenshow 2013:
Start am 18. Juni 2013 im "Das Varieté: Wintergarten Berlin"

Drei junge Frauen, sechs junge Männer am Beginn ihrer artistischen Karrieren. Ihrem Traum folgend, im Lampenfieberwahn. Nicht Kunstfiguren in einer Rolle, sondern reale Performer im Hier und Jetzt.
MINDLOOPS präsentiert ihre Leidenschaft im Rausch des Applauses,  >>mehr...

>>Click hier: Zur Absolventenshow 2013
>>Click hier: Zum Wintergarten Varieté / Tickets


Unsere ersten „Kilometerpaten“!!!

Wir möchten uns ganz herzlich bedanken bei unseren Kilometerpaten:
Dr. Angelika Kühn, Olaf Kotitschke, Anja Metzke, Jochen Stefan Schreiber, Mirella Bellmann, Annette Gutow, Sirikit Müller-Biedermann, Norbert Kotitschke, Erika Kotitschke, Natalie Kahlisch, Melanie Uerlings, Georg Schönharting, Katrin Streller, Cornelia Peter, Simone Kiekbusch, Martin Hohenauer, Silvia Wagenknecht, Sisa Cast Casting und Mod, Michael Anders, Gero Schreiber,
 Dr. Christin Kulke-Fiedler, Rolf Treichel.


„Kilometerpaten“ gesucht!!!

Bald ist es soweit: Am 8. Juli beginnen die 10. Weltmeisterschaften im Rhönradturnen in Chicago. Oscar Kaufmann hatte sich mit seinem Sieg im Mono Wheel in die bundesdeutsche Nationalmannschaft gekämpft. Er und sein Trainer Jens Becker fahren in die USA. Da aber die Fahrt- und Unterbringungskosten nicht übernommen werden, brauchen wir Unterstützung bei der Finanzierung. 7095 Kilometer müssen überwunden werden. Werden Sie Kilometerpate!!! Für einen Kilometer brauchen wir einen Euro. Auf Wunsch werden die Paten auf unserer Homepage  namentlich (ohne Betrag) genannt und erhalten ab 10 Euro eine Spendenquittung. Der „Spendensieger“ darf sich auf einen Auftritt von Oscar freuen.

Unter dem Stichwort „Kilometerpate“ können sie Ihr Streckengeld auf folgendes Konto überweisen:
Förderverein „ALLEZ HOPP“ ▪ Berliner Volksbank ▪ BLZ 100 900 00 ▪
Konto-Nr.: 747 043 50 08 ▪
Ansprechpartnerin: Jutta Mücke 030-40 57 79 70
info@artistenschule-berlin.de


Nathalie Wecker und Oscar Kaufmann sind die TEENIEs 2013!!!

11 großartige Sänger, Tänzer, Artisten, Jongleure und Zauberer zwischen 13 und 19 Jahren qualifizierten sich für den TEENIE Award 2013. Sie stellten sich am vergangenen Sonntag auf der Jugendmesse „YOU“ dem Urteil von Jury und über 1.000 begeisterten Zuschauern. Nathalie brillierte mit ihrer Handstandakrobatik und sicherte sich den 1. Platz genauso wie Oscar, der mit seiner Mono Wheel Nummer begeisterte! Herzlichen Glückwunsch an die Beiden !!

Foto: Oliver Walterscheid

Achtung Zusatztermin - Eignungstest am 13. April 2013 in Köln

Achtung Zusatztermin!!

Eignungstest Artistik in Köln
Wo?? Schulcircus Radelito
Willy-Brand-Gesamtschule
 Köln-Höhenhaus
 Im Weidenbruch 214
51061 Köln
Wann?? 13. April 2013
von 09.00 – 15.00 Uhr

www.circus-radelito.de


rbb: Die Sendung "Kurz vor 5 Sport" besucht die Staatliche Artistenschule Berlin

Die 10minütige Sendung des rbb vom
11. März 2013  beschäftigt sich mit der Ausbildung an der Staatlichen Artistenschule Berlin. In Kurzform wird hier ein guter Überblick gegeben. Darüber hinaus gibt es Informationen, wo es in der Region Berlin/Brandenburg Angebote für artistikinteressierte Kinder und Jugendliche gib.

>>Click hier: Zur Sendung mit zusätzlichen Informationen

>>Click hier: Zur Sendung in der rbb-Mediathek


Oskar Kaufmann gewinnt
den 1. Qualifikationswettkampf für die Rhönradweltmeisterschaft

Oskar Kaufmann, Artistenschüler im vorletzten Ausbildungsjahr, gewinnt den 1. Qualifikationswett-  kampf für die Rhönradweltmeisterschaft und hat damit die erste Hürde auf dem Weg nach Chikago geschafft.

Fünf Monate vor den 10. Weltmeisterschaften im Rhönradturnen 2013, die erstmals außerhalb Europas in Chikago (USA) stattfinden, traf sich die Leistungsspitze der in der Welt führenden Rhönradturnnation Deutschland am letzten Wochenende im brandenburgischen Strausberg zum 1. Qualifikationswettbewerb. Das sogenannte
"Mono Wheel", Oskars Spezialität, wurde erstmals offiziell ins WM-Programm aufgenommen und er wurde Sieger.

Drücken wir ihm und seinem Ausbilder Jens Becker für die 2. WM-Qualifikation am
23. März in Marburg die Daumen! Wir hoffen, dass sie uns bei den Weltmeisterschaften vom 10.-15. Juli in Chicago würdig vertreten können.


Schülerinnen und Schüler beim Festival "Cirque de Demain" 2013 in Paris

13 Schülerinnen und Schüler der beiden letzten Ausbildungsjahre A8 und A9 waren beim "Festival Cirque de Demain" in Paris und informierten sich, welche hervorragenden Leistungen von den jungen Artisten dargeboten wurden. Dieses Festival ist sicher eines der besten Sprungbretter für die Karriere, das junge Zirkuskünstler kurz nach ihrer Ausbildung nutzen können. Wer es schafft, seine Darbietung hier vorführen zu dürfen und vielleicht sogar noch einen der begehrten

Preise mit nach Hause nehmen zu können, hat einen Riesenschritt auf der Erfolgsleiter gemacht.


Malte Strunk gewinnt eine Silbermedaille beim Wettbewerb  in Lugansk/Ukraine
Vom 31. Oktober bis zum 5. November 2012 fand in Lugansk (Ukraine) das
 VI. Internationale Zirkus-Festival
„Circus Future“ statt. Unsere Schule war dabei mit dem Künstlerischen Leiter Ronald Wendorf, Yevgen Zakharchenko, Nora Zoller und Malte Strunk. Mehr als 50 Gruppen aus der Ukraine, Russland, Weißrussland, Lettland, Litauen, Estland, Armenien,

den Niederlanden, Deutschland, Polen, Frankreich, der Schweiz, Tschechien und den USA nahmen an diesem Treffen teil. Ziel des Festivals ist die gegenseitige Verständigung und Bereicherung auf dem Gebiet der Zirkuskunst. Am 5. November wurde Malte Strunk auf dem Galakonzert der Preisträger für seine excellente Diabolo-Show mit der Silbermedaille ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch



 "EIN LEBEN FÜR DEN TANZ"

"
Einfach nur Abi machen kommt für Anja, Clara, Elisabeth, Ihor und Mara von der Staatlichen Ballettschule und Schule für Artistik Berlin nicht in Frage. Sie träumen davon, ihr Geld mit Tanz oder Akrobatik zu verdienen."
Ausgabe des Magazins "Sommer/Herbst 2012"
(PDF-Dateien mit ACROBAT-Reader öffnen)
>>Click hier: Homepage des Magazins
>>Click hier: Zum Deckblatt
>>Click hier: Zum Artikel von Christian Hutter Seite 1 >>Click hier: Zum Artikel von Christian Hutter Seite 2


Auftritt im ESTREL Hotel Berlin
Anläßlich der Einschulungsfeier der berliner Eliteschulen des Sports im Estrel Hotel  am 11. August 2012 traten  Schüler unserer Schule auf. Aufgetreten sind Vallerei Hormes (siehe Foto) mit ihrer Hula Hoop Darbietung und Mac Dorffner mit seiner Jonglage Darbietung (beide Klasse A8).
Beide Darbietungen kamen beim Publikum (ca. 900 gäste) sehr gut an.

Der Veranstalter und alle Beteiligten von Politik und der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft bedankten sich für die tolle Aufführung.


"DIE ETAGE e.V. - Schule für die darstellenden und bildenden Künste" und die Staatliche Artistenschule Berlin - gemeinsame Show in der Akademie der Künste
Anläßlich der Jahreshauptversammlung der FEDEC (Europäische Vereinigung professioneller Zirkusschulen)  haben beide berliner Artistenschulen eine gemeinsame Show entwickelt, die am 27. April 2012, um 20:30 Uhr in der Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, gezeigt wird. Den Zuschauer erwartet ein abwechselungstreiches Programm quer durch die Welt der Artistik.
>>Click hier zum Flyer

 


Das MDR Wissensmagazin LexiTV hatte am 2. April 2012 eine ganze Sendung dem Thema Zirkus gewidmet. U.a. gab es auch einen Beitrag über unsere Schule als einzige Artistenschule in Deutschland. Der  Beitrag von Ulrike Thielmann "Mit Talent und Fleiß" läßt sich im Internet auf der Homepage von LexiTV online anschauen.
>>Click hier zum Video



GROSSE KUNST IN DER ARTISTENSCHULE 
Beim Tag der offenen Tür präsentieren junge Akrobaten Tricks und waghalsige Vorführungen
Artikel vom 31. Oktober 2011
"Katrin Berger hält nichts auf ihren Sitz, so gespannt ist sie. Mit offenem Mund und weit aufgerissenen Augen schaut sie den jungen Artisten zu, die mit Salti, waghalsigen Sprüngen und Jonglage ihr Können zeigen. Die Neunjährige ist extra mit ihrer Mutter aus Greifswald gekommen, um am Tag der offenen Tür die Staatliche Artistenschule in Berlin kennenzulernen..."
Zum Artikel von Benedikt Paetzholdt (PDF-Datei) ...


MONTREAL - KIEW - BERLIN 
Drei Circusschulen präsentieren ihre Absolventen
Artikel von Dirk Kuik in der "circus zeitung 08/2011"
"Es wird immer mehr zur Tradition, dass im Monat Juni die Absolventen verschiedener internationaler Circusschulen ihre Darbietungen in öffentlichen Vorstellungen präsentieren. So hatte ich in diesem Jahr die Möglichkeit die Shows der "École de natonale de cirque" in Montreal (Kanada), der "Städtischen Akademie für Circus und Varieté" in Kiew (Ukraine) und der "Staatlichen Schule für Artistik" in Berlin zu besuchen und dabei Trends zu beobachten, die ich hier schildern möchte.""
Zum Artikel von Dirk Kuik (PDF-Datei) ...


Mirko Köckenberger steht Kopf
Artikel in der Zeitschrift "showcases"
"Im Berliner Wintergartenvarieté wurde Handstand-Equilibrist Mirko Köckenberger mit dem
<Sprungbrett 2011> ausgezeichnet. Seit 2008 vergeben memo-media, showcases und die Internationale Kulturbörse Freiburg den Preis an Absolventen der Staatlichen Artistenschule Berlin.

"Ich wurde quasi in den Zirkus hineingeboren", antwortet Mirko, wie er zur Artistik gekommen ist. 1993 gründete Mirkos Vater Karl Köckenberger den Berliner Kinder- und Jugendzirkus CABUWAZI ..." "
Zum Artikel als PDF-Datei...


Insektenoper "MIKROPOLIS" der Komischen Oper Berlin mit Artistenschülerinnen und -schülern
Fünf Artistenschülerinnen und Artistenschüler sind beteiligt an „Mikropolis“, der abenteuerlichen Insektenoper für Kinder ab 6 Jahre in der Komischen Oper Berlin. Premiere ist am 30.10.2011 um 16:00 Uhr. Die Oper handelt von Berliner Insekten, die auf einer Verkehrsinsel leben, bevor sie Ärger mit einem mächtigen Laubsauger bekommen. Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule stellen den Körper des Tausendfüßlers Olli dar, der nicht immer das macht, was der „Kopf“ möchte.
Zur Kartenbestellung ...


Artistenschüler bei der „Goldenen Henne 2011“
Am 28. September 2011 fand die Live-Übertragung der „Goldenen-Henne-Gala 2011“ im rbb und MDR statt. Unsere Schüler Mario Españiol und
Jakob Nickels
waren dabei und vertraten die Staatliche Artistenschule Berlin. Mario Españiol trat zusammen mit der Tänzerin des Deutschen Fernsehballetts Inga Solovyova in einer Choreografie von Marc Bogaerts und Darina Dimitov auf. Bereits zum 17. Mal wurde der beliebte ostdeutsche Medienpreis verliehen. In diesem Jahr fand die Gala erstmals im Stage Theater am Potsdamer Platz statt, moderiert von Ruth Moschner.


Auftritt der Staatlichen Artistenschule Berlin am 24.09.2011
Vom 21.bis 26. September fand im „shake! das Zelt am Ostbahnhof“ das diesjährige N.I.C.E.-Seminar (Network for International Circus Exchange) in Berlin statt.

Aus diesem Anlass traten sechs Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Artistenschule Berlin am 24.09.2011 um 20.00 Uhr mit ihrem Programm

 „Uncovered“ im "SHAKE ! das Zelt am Ostbahnhof" auf. Von vier Teilnehmergruppen gewann „Uncovered“ am
 15. April 2011 den internen „Show-Wettbewerb der Staatlichen Artistenschule.

Jakob Beffa-Vonau, Mario Espa
ñol, Max Loos, Elisabeth Schmidt, Nathalie Wecker und Nora Zoller erarbeiteten sich eigenverantwortlich ihr Programm, um sich damit für die Teilnahme am 4. Internationalen FEDEC-Festival in Auch (Frankreich) zu bewerben. Das Festival findet vom 26. bis 30. Oktober statt.


Zirkusfestival SOLyCIRCO 2011
Zum 2. Mal hat die Oberstufe der Artistik das Sylter Zirkusfestival Sol y Circo besucht und 20 exzellente Talente der Artistik im Wettbewerb gesehen. Ganz besonders hat uns gefreut, dass sechs Schülerinnen und Schüler unserer Schule Gelegenheit hatten, mit einer besonderen Show-Einlage den Auftakt zu jeder Aufführung zu bilden. 

Nathalie Wecker, Nora Zoller, Elisabeth Schmidt, Jakob Beffa-Vonau, Mario Español und Max Loos zeigten Teile ihrer Wettbewerbs-Show für das Festival in Auch.




Zum Festival SOLyCIRCO 2011


Ich möchte besonders sein
Schon mit acht Jahren war für Josefine klar: Ich möchte Artistin werden. Für diesen Traum kämpft die 15-jährige hart und diszipliniert.
 
"Und jetzt! Beine strecken, drehen!" Der Ruf des Lehrers ist laut und deutlich. Doch es nützt nichts. Josefine Zintel hängt  am Trapez. Ihr Kopf ist hochrot vor Anstrengung. Aber diese eine Hüftdrehung, bei der sie scheinbar mühelos und elegant um die eigene Achse drehen soll, gelingt noch nicht. Die 15-jährige probiert es noch einmal. Und noch einmal. Und noch einmal..."

DER STANDARD aus Wien, Ausgabe 22. März 2011
Zum Artikel von Birgit Baumann



u.a. am 28. Juni 2011 im

Potsdamer Str. 96, 10785 Berlin-Tiergarten
Tel.: 030/588 433,

Hier zur Absolventenshow 2011/Tourdaten.

 

Dem Lebenstraum jetzt ein Stück näher gekommen
Am Tag ihrer Jugendweihe bestand Vienna Holz aus Brome ihre Artisten-Aufnahmeprüfung
 
"Vienna Holz (14) aus Brome hat einen großen Traum: Sie möchte einmal Artistin werden. Dafür hat sie am Sonnabend sogar auf ihre Familienfeier zur Jugendweihe verzichtet und hat stattdessen bei einer Aufnahmeprüfung in Berlin an der Artisten-Schule ihr Können unter Beweis gestellt..."

Zum Artikel von Gabriele Jacobs

 

Sonderveranstaltung im FEZ mit der Staatlichen Artistenschule Berlin am Sonntag, den 20.02.2011

Kinder! Kinder! Alles Theater! – Kinder spielen für Kinder

Vorhang auf die Show beginnt!

Mit dabei ist auch die Staatliche Ballettschule Berlin und Schule für Artistik. Beide Fachbereiche werden sich mit Auftritten mehrerer SchülerInnen aus verschiedenen Klassenstufen präsentieren. Außerdem werden kleine Workshops angeboten, in denen sich die Besucherkinder selbst als Artistinnen und Artisten ausprobieren können.

zum FEZ...

  FEZ Alles Theater 

Fernsehtipp: Höllenangst und Glücksgefühle
Am 16.02.2011 um 21:15 Uhr im MDR Thüringen

"Es ist der Tag, auf den es ankommt, der über das weitere Leben entscheidet: Es ist Tag der Prüfung.
..."Thüringen exklusiv" erzählt Geschichten von Leuten, die ihr Lampenfieber besiegt haben..."

Zu Besuch war das Fernsehteam auch in der Staatlichen Artistenschule, wo am Samstag den 12.02.2011 ein Eignungstest stattfand.

  Prüfungsangst

Fernsehtipp: TRAUMBERUF ARTIST
Vom 29.01.2011 bis 05.02.2011 zu verschiedenen Zeiten im ZDF

In Deutschland ist das Berufsbild des Artisten immer noch weitgehend unbekannt. Exotisch, schillernd, abenteuerlich - das sind die Attribute, die man mit ihm in Verbindung bringt. Wie aber wird man Artist? Wie sieht der Alltag aus? Wie lange kann man diesen Beruf ausüben? Vanessa und Sven sind zwei junge Artisten...

mehr...

  Vanessa und Sven 

"Wirbelwind mit roten Haaren"
Artikel aus der Zeitung Schwäbisches Tagblatt vom 23. Dezember 2010 über Sascha Jacob beim Traumtheater Salome.

"Sechs Minuten ist Sascha Jacob auf der Bühne. Sechs Minuten, in denen höchste Konzentration gefordert ist. Wie ein Wirbelwind fegt der junge Mann im grünen Kostüm und mit den roten verstrubbelten Haaren über die Bretter des Traumtheaters Salome..."

Zum Artikel...

  Sascha Jacob_Salome

Ilke S. Prick in der Staatlichen Artistenschule Berlin
Am 21. Dezember 2010 war die Autorin Ilke S. Prick zu Gast in der Staatlichen Artistenschule Berlin und stellte dort Schülerinnen und Schülern der 5. 6, 9. und 10. Klassen ihren Jugendroman „Halt mich“ vor.

mehr...

 

Traumtheater Salome feiert zusammen mit unserem Schüler Sascha Jacob 30 jähriges Jubiläum
Anlässlich ihres dreißigsten Bestehens gastiert das berühmte Traumtheater Salome mit seinem neuen Traumspiel „Stufen zum Himmel“ von Ende Oktober bis Anfang Januar in Stuttgart. Mit dabei ist Sascha Jacob, Schüler der Absolventen-Klasse... 
mehr...

  Salome Stuttgart

Großer Erfolg für Max Loos beim Musical "Love hurts Petrushka"
Mit seiner Darbietung „Stehender Mast“ erbringt Max Loos, Schüler der 12.Klasse hervorragende Leistungen und wird dafür bereits im zweiten Jahr mit großem Erfolg durch sein Mitwirken am Musical „Love hurts Petrushka“ belohnt.

In diesem Musical begegnen sich der moderne „Streetdance“, das klassiche „Ballets Russes“ und die besten Akrobaten mit ihren artistischen Darbietungen.

 

  Max Loos

"HAND IN HAND"  Junge Berliner Künstler für die Kinder von Pakistan
Die renommierten Artisten des Traumtheaters Salome und engagierte Schüler/innen der Staatlichen Artistenschule Berlin kommen zu einer einmaligen Show zusammen. Am Mittwoch, den 22.09.2010 präsentieren sie um 20.00 Uhr im Traumtheater Salome ihre artistischen Meisterleistungen. Sämtliche Künstler treten unentgeltlich auf. Der Erlös wird zu Gunsten der vom Hochwasser betroffenen Kinder Pakistans gespendet.

mehr...

 

Mit Beginn des neuen Schuljahres konnten wir nun zum zweiten Mal eine neue 5. Klasse begrüßen.
Seit dem letzten Schuljahr können damit junge talentierte Schülerinnen und Schüler so früh wie möglich mit der Ausbildung beginnen und  grundlegende Techniken der Körperbeherrschung erlernen und verinnerlichen. Im Zuge dieses Ausbildungszweiges können somit stabile Künstlerpersönlichkeiten heranreifen, die für die Erfordernisse des Artistenberufes gewappnet sind.

Wir wünschen Euch viel Erfolg!

  5A 2010

"Juggling with a lifetime dream" 
Artikel aus der Zeitung CHINA DAILY vom 5.August 2010 über unsere Schule


 

 



Zum Artikel...

 

Berliner Wochenblatt, 10.07.2010
"Menschen im Kiez - Franziska Riva" (Absolventin 2004)

Franziska Riva wurde in Aargau im Kanton Argau in der Schweiz geboren. Im Jahr 1998 kam sie nach Berlin und absolvierte die Staatliche Artistenschule Berlin. Ihr Spezialgebiet ist der Seiltanz (www.ziskariva.de). In Weissensee wohnt Franziska Riva seit Oktober 2009..
mehr...

 

"Shanghai, 03.07.2010" Teil 2 -
Unsere Pädagogen berichten aus SHANGHAI

Liebe Eltern, nach einer Woche hier und kurz vor der willkommenen Expo-Unterbrechung möchten wir Ihnen wieder einen kurzen Bericht aus Shanghai zukommen zu lassen.
mehr zum Text...

Hier zu den Fotos...

 

"BOOK STORIES - Die Absolventenshow 2010"

u.a. am 5. Juli 2010 im

Potsdamer Str. 96, 10785 Berlin-Tiergarten
Tel.: 030/588 433,

Hier zur Absolventenshow 2010/Tourdaten.


"Ni Hao, ..." Teil 1 -
Unsere Artistenschülerinnen und - schüler berichten aus SHANGHAI

Ni Hao,
Unsere Reise nach Shanghai hat angefangen! Wir sind erst seit 5 Tagen in Shanghai und schon haben wir eine Menge Sachen erlebt. Am Mittwoch (26. Mai) sind wir in Richtung Shanghai losgeflogen.
mehr...

 

Artistenschüler fahren nach Shanghai
Elf Schülerinnen und Schüler der 10. bis 13. Klasse werden die Artistenschule vom 26. Mai bis zum 7. August 2010 bei der diesjährigen Weltausstellung EXPO 2010 in der Millionen-Metropole Shanghai in China vertreten.
Sie werden am und um den Deutschen Pavillon herum am Boden und in der Luft ihre Kunst zum Besten geben. Seiltanz, Hula-Hoop, Jonglage und Trapeznummern werden den Besuchern des Deutschen Pavillons die Wartezeit verkürzen.

  Shanghai

Galanachmittag beim Berliner Turn- und Freizeitsport-Bund
In der Schöneberger Sporthalle fand am 24. April der Berlin/Brandenburger TuJu Stars und das Rendezvous der Besten statt. Die gesamte 5. Klasse der Artistenschule trat in einem Rahmenprogramm der spektakulären Show, in der Kinder und Jugendliche mit ihren fantastischen Tanz- und Showaufführungen das Publikum verzauberten, auf.

  5.Klasse BTB

Großer Erfolg in der Türkei

Sophia Drgala und Karl Rodorff, Schüler der 5. Klasse der Artistenausbildung, hatten ihren ersten internationalen Auftritt in Istanbul. Dort tagte vom 25. bis 27. März 2010 die weltweite Generalversammlung des Versicherungskonzerns „Allianz“. Sophia und Karl begeisterten die Teilnehmer mit ihrem Können.

  Richard

Das Fest der Freiheit wurde mit unseren SchülerInnen gefeiert

Die SchülerInnen unserer Schule nahmen am
9. November 2009 im Programm des Festes der Freiheit anläßlich des 20-jährigen Jubiläums des Falls der Berliner Mauer vor dem Brandenburger Tor teil. Dieses Mal war aber mehr das darstellerische Talent gefragt. 
mehr...

 

Der Schulleiter Prof. Dr. Stabel las vor SchülerInnen aus seinem  Buch
„,IM Tänzer‘ – Der Tanz und die Staatssicherheit“.


Am 15. Oktober 2009 las Prof. Dr. Ralf Stabel vor SchülerInnen der Klassen 10 bis 13  aus seinem in diesem Jahr erschienenen Buch "IM Tänzer".
In einer Raumatmosphäre, die die eines Verhörzimmers der Staatssicherheit nachahmen sollte, lauschten die SchülerInnen gebannt den Ausführungen ihres Schulleiters.
 


mehr...


Niederländischer Jonglier-Meister

Bart Hoving – unser neuer Schüler in der 11AB – ist am letzten September-Wochenende bei den Jonglage-Meisterschaften in Haren/Niederlande der Niederländische Overall-Meister 2009 in der technischen Jonglage geworden.
Insgesamt hat er drei 1. Plätze in den Spezialisierungen Keulentechnik, Ringtechnik und Overall-Technik sowie einen dritten Platz im freestyle mit 3 Bällen gewonnen.

Die Meisterschaft für das gewinnendste Lachen hätte er eigentlich auch verdient! Herzlichen Glückwunsch, Bart!

FUSSBALLSPIELEN FÜR MEHR RESPEKT
 
Einige Schüler der Klassen 9A und10A hatten die Idee, an den diesjährigen Respect Gaymes teilzunehmen und meldeten sich dafür an. Viele Jugendliche finden sich alljährlich für dieses große Sport- und Kulturfest zur Förderung von mehr Respekt gegenüber Schwulen und Lesben auf dem Berliner Jahn-Sportpark zusammen. Unsere Schüler schlugen sich bei den Fußballspielen mit mehr Spaß als Erfolg. Aber mit Sicherheit konnten sie die besten Handstände…


RÉMI MARTIN, ABSOLVENT DER STAATLICHEN ARTISTENSCHULE BERLIN, GEWINNT WETTBEWERB DES DIESJÄHRIGEN INTERNATIONALEN VARIETÉ- UND ZIRKUSFESTIVALS

Vom 20. bis 26. April 2009 trafen sich in Dresden internationale Weltklasseartisten zum
7. Internationalen Varieté- und Zirkusfestival "Startissimo 2009".

 

mehr...


"Allez Spitze"
Schulzeitung der Fachbereiche Ballett und Artistik
- Ausgabe April 2009 -

Hier als PDF-Datei herunterladen.


Tag der offenen Tür am 24.April 2009

Am Freitag, dem 24. April lädt die Fachrichtung Artistik Interessierte und vor allem von der Artistik begeisterte Kinder von 15.30 bis 18.30 Uhr in die Schieritzstraße 51 im Prenzlauer Berg ein.

Neben Ausschnitten aus den Unterrichten, die einen Einblick in die Welt der Artistik geben, sind insbesondere Präsentationen aus dem Programm der diesjährigen Absolventen zu sehen.

 

mehr...


Berliner Artistenschüler gewinnen in Paris

Gerade zurückgekehrt vom "Festival Mondial du Cirque de Demain" aus Paris sind Benno Jacob und Johannes Dudek mit dem Spezialpreis der Jury, der ihnen auf der Gala der Preisträger überreicht wurde.

Jedes Jahr wird das Weltfestival des Zirkus von Morgen, das als eines der ersten Zirkusfestivals überhaupt gilt, zu einem großen, bunten Fest und stellt ein absolutes Muss für junge Zirkuskünstler dar.

 

mehr...


Artistik-Schülerinnen bei Vernissage  der Künstlerin Vera von Lehndorff

Im Zuge ihrer Vorbereitungen auf die Präsentation für die MSA-Prüfung zum Thema „BODYPAINTING“ besuchten die beiden Artistik-Schülerinnen Marie Oldenbourg und Elisabeth Schmidt die Vernissage der Bilder der Künstlerin Vera von Lehndorff, die als eine der ersten Vertreterinnen dieser Kunstart gilt. Dabei kam es zu einem angeregten Gespräch zwischen Frau v. Lehndorff und den beiden Schülerinnen.

 

mehr...


Erfolgreiche Teilnahme von Artistik-SchülerInnen an der
"Deutsch-Olympiade"

Schüler der 9A haben am 22. Januar 2009 erfolgreich am Berliner Vorentscheid der „Deutsch-Olympiade“ teilgenommen und sich für das Berliner Landesfinale qualifiziert.
Das Finale findet am Donnerstag,
dem 5. März im GRIPS-Theater statt.

 

 

mehr...


Absolvent der Schule erfolgreich bei "Das Supertalent" in RTL

Christoph Haese, Absolvent des Jahrgangs 2006, war Kandidat in der Familienshow "Das Supertalent" beim Sender RTL. Wir freuten uns über seine Teilnahme im Halbfinale, - das war ein Erfolg ! Wir wünschen ihm in seinem beruflichen Werdegang weiterhin alles Gute.

mehr...


Von Münster in die Vereinigten Arabischen Emirate

Im Anschluss an ein sehr erfolgreiches Gastspiel im GOP Variete Münster mit der Show „Made in Germany“ wurden unsere Schülerin Katrin Hauf und die Schüler Tim Schneider, Philipp Thimm und Remi Martin für weitere große Auftritte engagiert.

So ging es nach 2 Monaten Münster direkt in den Flieger nach Dubai zu einer großen Eröffnungsgala. Der Einsatz hat sich gelohnt.

Publikum und Veranstalter waren begeistert. Weiter so!


"Allez Spitze"
Schulzeitung der Fachbereiche Ballett und Artistik
- Ausgabe März 2008 -

Hier als PDF-Datei herunterladen.


"MADRID meets BERLIN"

Gemeinsame Gala der Zirkusschule CARAMPA / Madrid
und der Staatlichen Schule für Artistik Berlin

im Wintergarten Varieté am Montag, dem 10.März 2008

Information zur Gala hier klicken -


Wintergala im Haus der Kulturen der Welt

KARTEN: Haus der Kulturen der Welt / John-Foster-Dulles-Allee 10 /
10557 Berlin / Tel.: 030-39787-175 / tickets@hkw.de / www.hkw.de /
Karten vor Ort in der Schule gegen Barzahlung
sowie an allen Theater- und Vorverkaufskassen (CTS/EVENTIM)


"Allez Spitze"
Schulzeitung der Fachbereiche Ballett und Artistik
- Ausgabe November 2007 -

Hier als PDF-Datei herunterladen.


Am 27.10.07 fand in Leuna der 2.Wirtschaftsball statt.

Die Artistenschule präsentierte sich mit einer Darbietung vor den Gästen aus Wirtschaft und Politik. Ein begeisterter Zuschauer dieses Abends war auch der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt Prof. Dr. Wolfgang Böhmer. Wirtschaft und Politik staunten über die professionelle Arbeit unserer Schüler und honorierten sie mit tosendem Applaus.


Riesiger Erfolg bei einem großen Firmenjubiläum in Bayern.

Die Artistenschule zeigte Ihr Können beim Jubiläum der Firma MCS MICRONIC Computer Systeme GmbH in Wernberg-Köblitz in der Oberpfalz. Die Gäste waren begeistert


Großes Jubiläum im Wintergarten Varieté, und die Staatliche Artistenschule Berlin war dabei

mehr...


Studienfahrt zur Circus-Schule Carampa/Madrid


Vom 21.- 25.09.07 besuchte die 12A die Circus-Schule Carampa in Madrid.

mehr...


zurück   

Fernsehtipp: TRAUMBERUF ARTIST
Vom harten Weg zum Erfolg ein
Film von Tina Kovar

In Deutschland ist das Berufsbild des Artisten immer noch weitgehend unbekannt. Exotisch, schillernd, abenteuerlich - das sind die Attribute, die man mit ihm in Verbindung bringt. Wie aber wird man Artist? Wie sieht der Alltag aus? Wie lange kann man diesen Beruf ausüben? Vanessa und Sven sind zwei junge Artisten, genauer gesagt Equilibristen - Handstandskünstler. Vor einem halben Jahr haben sie an der staatlichen Ballettschule und Schule für Artistik in Berlin ihre Ausbildung zum staatlich geprüften Artisten abgeschlossen und arbeiten seitdem in diversen Zirkussen und Varietés. Die Schule für Artistik in Berlin ist die einzige Schule in Deutschland, die eine international anerkannte Ausbildung zum Artisten anbietet. Die Ausbildung ist integriert in den allgemeinbildenden Schulunterricht. So ist es möglich, zusätzlich zur Artistenausbildung den Realschulabschluss oder sogar die allgemeine Hochschulreife zu erlangen.

Sendetermine
ZDF Infokanal

SA, 29.01.11  08:45
SO, 30.01.11  05:15; 10:15; 14:02; 23:15
MO, 31.01.11  05:30; 08:30; 12:45; 16:15; 19:35
DI, 01.02.11   01:30; 06:30; 17:15; 22:00
MI, 02.02.11   05:30; 19:20
DO, 03.02.11  01:30; 03:30
FR, 04.02.11   07:30; 15:30
SA, 05.02.11   04:30


 

  Vanessa und Sven 

zurück   

zurück   

Ilke S. Prick in der Staatlichen Artistenschule Berlin

Am 21. Dezember 2010 war die Autorin Ilke S. Prick zu Gast in der Staatlichen Artistenschule Berlin und stellte dort Schülerinnen und Schülern der 5. 6, 9. und 10. Klassen ihren Jugendroman „Halt mich“ vor.

 
  Fotos: Uwe Velmeden


… Lilly ist perfekt. In der Schule eine der Besten, daheim die brave Tochter. Widerspruch ist nicht ihr Ding. Alles ändert sich, als im Sportunterricht Artisten vom Jugendzirkus auftauchen.
 

Nach der Lesung hatten die jungen Artistinnen und Artisten Gelegenheit, einer „richtigen“ Schriftstellerin Fragen zu stellen, Abgerundet wurde die Veranstaltung von kleinen artistischen Darbietungen.

Geboren in einem niedersächsischen Dorf, kam Ilke S. Prick zum Studium nach Berlin, wo sie auch heute lebt. Nach Tätigkeiten im psychosozialen Bereich sowie in der PR- und Öffentlichkeitsarbeit ist sie seit 2002 freie Autorin. Außer Jugendbüchern schreibt sie u. a. satirische Kolumnen für die Wahrheit-Seite der taz.

 

zurück   

zurück   

Traumtheater Salome feiert zusammen mit unserem Schüler Sascha Jacob 30 jähriges Jubiläum

Anlässlich ihres dreißigsten Bestehens gastiert das berühmte Traumtheater Salome mit seinem neuen Traumspiel „Stufen zum Himmel“ von Ende Oktober bis Anfang Januar in Stuttgart.

  Salome Stuttgart
Mit dabei ist Sascha Jacob, Schüler der Absolventen-Klasse, der mit seiner phantasievollen Diabolo Darbietung das Programm des Traumtheaters bereichert. Bei der Entwicklung seiner Aufführung ließ Sascha sich von Bildern aus der Märchenwelt inspirieren und gibt diese Assoziation nicht zuletzt durch sein ausgefallenes Kostüm an das Publikum weiter. Bereits im letzten Jahr haben mehrere Schüler am Programm des Traumtheaters mitgewirkt und im September dieses Jahres arbeitete die Schule mit Harry Owens Künstlern in einer gemeinsamen Benefizveranstaltung zu Gunsten der Kinder in Pakistan zusammen.

zurück   

zurück   

"Ni Hao, ..." Teil 1 -
Unsere Artistenschülerinnen und - schüler berichten aus SHANGHAI

Ni Hao, Unsere Reise nach Shanghai hat angefangen! Wir sind erst seit 5 Tagen in Shanghai und schon haben wir eine Menge Sachen erlebt. Am Mittwoch (26. Mai) sind wir in Richtung Shanghai losgeflogen.

 

In Shanghai angekommen, wurden wir mit dem Bus zum German Centre gefahren, wo wir höflich empfangen wurden, obwohl es kaum jemanden gab, der uns so recht verstand. Danach: ab in die Wohnungen! Der HAMMER! Die Wohnungen sind reichlich mit luxuriösem Equipment ausgestattet. Einfach super! Nach dem Einrichten der Wohnungen haben wir in einem chinesischen Lokal doch eigentlich ziemlich schön gegessen. Reis mit Huhn und einer uns noch unbekannten Gemüsesorte. Kamm und Fuß des Huhnes wurden mitserviert, was uns eher erschreckte, als dass es unseren Appetit anregte. Aber die meisten haben ganz brav mitgegessen.

Während der nächsten Tage verbrachten wir viel Zeit auf der Expo, um uns dort die Gegebenheiten anzuschauen und zu proben für die Shows, die am 1. Juni beginnen sollten. Auch hatten wir Zeit, uns in Gruppen einige Pavillons anzuschauen, nachdem wir schon eine Führung durch den deutschen Pavillon bekommen hatten.
In unserer Freizeit haben wir auch Zeit gehabt, zum Supermarkt zu gehen, um uns mit den chinesischen Nahrungsmitteln vertraut zu machen. Schildkröten, Frösche und Schlangen wurden schon gesichtet und fotografiert, aber noch nicht gekostet. Die meisten von uns haben ganz feige auf importierte Waren zurückgegriffen. Wirklich exotisch wurde es nur, wenn wir Essen gegangen sind. Manche Mägen haben sich schon verknotet bei dem speziellen Essen hier. Das heißt: "Wenn wir zurückkommen wird jegliches Essen für uns verdaulich sein".

Heute (1. Juni) hat unsere Arbeit auf der Expo offiziell begonnen. Die Berlin-Days wurden mit einem Ausschnitt unserer Show und einer Rede des Berliner Bürgermeisters und Senator für Wirtschaft (Harald Wolff) eröffnet.
Morgen beginnt der Tag schon ganz früh für uns, wir werden nämlich mit Schülern einer deutschen Schule in Shanghai eine Show entwickeln. Die Kinder hatten bis jetzt noch nichts mit Artistik zu tun und wir haben nur 3 Tage Zeit, um dies auf die Beine zu stellen. Wir erzählen euch danach, wie es gelaufen ist.
Wir freuen uns auf die vielen Dinge, die uns hier noch erwarten und hoffen, dass in Berlin alles rund läuft und dass ihr euch ohne uns nicht langweilt. Zai Jian und bis nächstes Mal.

zurück   

zurück   

Das Fest der Freiheit wurde mit unseren SchülerInnen gefeiert

Die SchülerInnen  unserer Schule nahmen  am
9. November 2009 im Programm des Festes der Freiheit anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Falls der Berliner Mauer vor dem Brandenburger Tor teil. Dieses Mal war aber mehr das darstellerische Talent  gefragt.

 

Sie bildeten den Auftakt zum Auftritt der Ehrengäste durch das Brandenburger Tor von Ost nach West. Zu den Gästen von Horst Köhler, Angela Merkel und Klaus Wowereit gehörten Staats- und Regierungschefs der EU und aus aller Welt wie Nicolas Sarkozy, Dimitri Medwedew, Gordon Brown, Hillary Clinton, Jerzy Buzek und José Manuel Barroso. Außerdem durften die SchülerInnen bei der Uraufführung der Hymne "We Are One" von Paul van Dyk auf der "Bühne" stehen. Das alles war eine große Ehre und ein unvergessliches Erlebnis.  

zurück   

zurück   

Der Schulleiter Prof. Dr. Stabel las vor SchülerInnen aus seinem  Buch
 „,IM Tänzer‘ – Der Tanz und die Staatssicherheit“

Am 15.Oktober 2009 las Prof. Dr. Ralf Stabel vor SchülerInnen der Klassen 10 bis 13  aus seinem in diesem Jahr erschienenen Buch "IM Tänzer".
In einer Raumatmosphäre, die die eines Verhörzimmers der Staatssicherheit nachahmen sollte, lauschten die SchülerInnen gebannt den Ausführungen ihres Schulleiters. Ihnen wurde durch Einzelschicksale eine Zeit nahe gebracht,  die sie nur aus den Geschichtsbüchern kennen. In Vorausschau auf das Jubiläum des Mauerfalls unterstrich Prof. Stabel gegenüber den meist Jugendlichen, was 1989 durch Zivilcourage erreichbar war.

 

 

Aus dem
Neunten Tätigkeitsbericht der Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik - 2009

 

"Der Tanzwissenschaftler Ralf Stabel, heute Leiter der Staatlichen Ballettschule Berlin, erforschte seit 2003 die Unterwanderung der DDR-Tanzensembles durch den Staatssicherheitsdienst. Im Zuge der umfangreichen Recherchen wurden über 30000 Seiten aus den Archivbeständen der BStU ausgewertet. Anhand der zur Verfügung gestellten Unterlagen recherchierte der Forscher, wie stark die Ballettensembles vom Staatssicherheits- dienst infiltriert waren. Dabei stellte er fest, dass sowohl Tänzerinnen und Tänzer unter Decknamen wie „Othello“ und „Siegfried“ als auch Dramaturgen, Bühnentechniker und Kassenpförtner über ihre Kollegen berichteten. Stabel spürt den Motiven der Künstler nach, sich auf den Staatssicherheitsdienst einzulassen, beschreibt die Aufgaben, die sie für das MfS erfüllten und welche Auswirkungen die Berichte auf den beruflichen und privaten Lebensweg der Tänzer hatten. Im Spätsommer 2008 erschien dazu sein vielbeachtetes Buch „,IM Tänzer‘ – Der Tanz und die Staatssicherheit“."
 

zurück   

zurück   

RÉMI MARTIN, ABSOLVENT DER STAATLICHEN ARTISTENSCHULE BERLIN, GEWINNT WETTBEWERB DES DIESJÄHRIGEN INTERNATIONALEN VARIETÉ- UND ZIRKUSFESTIVALS

Vom 20. bis 26 April 2009 trafen sich in Dresden internationale Weltklasseartisten zum 7. Internationalen Varieté- und Zirkusfestival "Startissimo 2009". Mehr als 150 Artisten und Artistengruppen aus 19 Ländern hatten sich in diesem Jahr beim Artistenwettbewerb „Young Professionals“ um den „Goldenen Rathausmann“ beworben. 14 von ihnen haben es bis nach Dresden geschafft um sich der fachkundigen Jury zu stellen.

Im Kampf um den „Goldenen Rathausmann“ fiel die Entscheidung der internationalen Jury zugunsten des 23jährigen Rémi Martin.

Rémi Martin gehört zu den wenigen deutschen Artisten, die eine Show am Chinesischen Mast zeigen. An der vertikalen Stange bewegt sich Martin mit einer unglaublichen Leichtigkeit und überzeugt mit seiner Technik und Ausstrahlung.

Seine professionelle Ausbildung erhielt er an der Staatlichen Artistenschule Berlin, die er im vergangenen Jahr als „Staatlich geprüfter Artist“ absolvierte.

 

zurück   

zurück   

Berliner Artistenschüler gewinnen in Paris

Gerade zurückgekehrt vom "Festival Mondial du Cirque de Demain" aus Paris sind Benno Jacob und Johannes Dudek mit dem Spezialpreis der Jury, der ihnen auf der Gala der Preisträger überreicht wurde.

Jedes Jahr wird das Weltfestival des Zirkus von Morgen, das als eines der ersten Zirkusfestivals überhaupt gilt, zu einem großen, bunten Fest und stellt ein absolutes Muss für junge Zirkuskünstler dar. Vom 29. Januar bis zum 1. Februar 2009 kamen Akrobaten, Drahtseilartisten, Clowns, Jongleure und Trapezkünstler aus aller Welt in Paris zusammen.

Benno & Johannes, das einzige Diabolo-Duo Deutschlands, überzeugte nicht nur die internationale Jury, auch das Publikum war von den viel versprechenden jungen Talenten begeistert. Die beiden werden in diesem Jahr die Artistenschule absolvieren. Bereits während ihrer Ausbildung an der Staatlichen Artistenschule Berlin wurden sie beim Dresdner Varieté- und Zirkusfestival mit dem zweiten Preis, beim Newcomer-Festival des Krystallpalasts Deutschland mit dem ersten und schließlich beim 30. Zirkusfestival in Paris mit dem Spezialpreis des Festivals ausgezeichnet.

Auf charmante Art und Weise präsentiert das Diabolo Duo „Golden Time“ eine temporeiche Diabolojonglage, deren Tricks die Gesetze der Physik auf eine harte Probe stellen. Die Nummer fasziniert nicht nur durch ihre Dynamik, sondern vor allem durch die spielerische Leichtigkeit, mit der die beiden Artisten sich ihre Diabolos zuspielen und die den Zuschauer vergessen lässt, dass es sich dabei um zentimetergenaue Präzisionsarbeit handelt.

 

zurück   

zurück   

Artistik-Schülerinnen bei Vernissage  der Künstlerin Vera von Lehndorff

Im Zuge ihrer Vorbereitungen auf die Präsentation für die MSA-Prüfung zum Thema „BODYPAINING“ besuchten die beiden Artistik-Schülerinnen Marie Oldenbourg und Elisabeth Schmidt die Vernissage der Bilder der Künstlerin Vera von Lehndorff, die als eine der ersten Vertreterinnen dieser Kunstart gilt. Dabei kam es zu einem angeregten Gespräch zwischen Frau v. Lehndorff und den beiden Schülerinnen.

zurück   

zurück   

Großes Jubiläum im Wintergarten Varieté, und die Staatliche Artistenschule Berlin war dabei !

Zum 15.Geburtstag gratulierte die Staatliche Artistenschule Berlin mit einigen jungen Nachwuchskünstlern vor und auf der Bühne. Wir sagen „Dankeschön“ für die enge Kooperation und wünschen weiterhin viel Erfolg.

zurück   

tr> tr> tr>

zurück   

Studienfahrt zur Circus-Schule Carampa/Madrid

Vom 21.- 25.09.07 besuchte die 12A die Circus-Schule Carampa in Madrid. Zusammen mit den Schülern dieser Schule wurde ein gemeinsamer öffentlicher Auftritt organisiert, in dem beide Schulen ihr Können unter Beweis stellten. Außerdem konnten die Schüler in Workshops mit Madrider Lehrern und Herrn Wendorf die unterschiedlichen Arbeitsweisen der beiden Schulen kennen lernen. Wir erwarten die Schule Carampa im März des nächsten Jahres zu einem Gegenbesuch.

zurück